Stoffspielerei Nr. 6 Origami


 Als annekata , unsere heutige Gastgeberin, als erste Idee Origami andachte, fand ich das gleich inspirierend.
Ganz so experimentell bin ich dieses Mal nicht, sind wir doch in einer Zeit im Jahr angekommen, wo ich etwas konstruktiver vordenken muß und nicht nur so vor mich hin probieren kann. Das Tochterkind hat ein T-shirt in Streifen mit einer eindeutigen Origamifaltung - leider kein Foto- das möchte ich irgendwann mal aufgreifen und anders umsetzen, aber heute gibt es einfache kleine Täschchen. Mal nicht aus dem bisher verwandten Glencheckkaro.


Aus dem klassischen Origamiquadrat kann man ganz leicht eine Art Becher falten. Als Kinder haben wir das schon gemacht ( da wußte ich noch nicht, dass das Origami heißt) und haben einen Faden mit einer Holzperle daran gebunden. Nun mußte man die Holzperle mit Schwung in den Papierbecher befördern.



Genau diese Form habe ich aus Stoff genäht und wenn man die hintere Hälfte nach vorn umklappt, hat man einen Taschendeckel. Mit Glasperle oder Knopf kann man sie verschließen.


Als Geschenk für eine Schriftliebende kam das erste Mal der Schriftstoff, den ich zu Textil-ART in Berlin  erworben habe zum Einsatz.Der Unistoff ist Mangelleinen bzw. schwarzer Velvet. Die sind recht dick insgesamt, bei zwei dünnen BW-Stoffen ist die Faltung leichter zu nähen. Eine ganz exakte Anleitung zum Nähen findet man bei perlenspiegel.



Mal sehen, was bei den Mitstreiterinnen so passiert ist. Ich freue mich auf den virtuellen Spaziergang .

Kommentare:

Kathrin hat gesagt…

Das ist wirklich toll umgesetzt. Der beschriftete Stoff ist superschoen. Origami steht bei mir auch noch auf der Liste. Habe dich gleich verlinkt.
lg Kathrin

griselda hat gesagt…

Die perfekte Geschenkverpackung für Gutscheine unterm Weihmachtsbaum!
Da die Stoffstücks nicht so groß sein müssen könnte ich mir sogar vorstellen, das passend zu bedrucken.

Siebensachen hat gesagt…

Deine Täschchen sind genial! Besonders, dass die zwei verwendeten Stoffe auf so schöne Art sichtbar werden. Klar, dass ich das ausprobieren werde.
Liebe Grüße
Siebensachen

Königinnenreich hat gesagt…

Das finde ich ja eine sehr interessante Idee, Papiertechniken für Stoffarbeiten zu verwenden! Ist dir gut gelungen! Und Schrift auf Stoffen finde ich sowieso ganz toll!" Liebe Grüße und eine schönen Sonntag! Regina

suschna hat gesagt…

Gleich habe ich an Adventskalender gedacht - aber dann müsste man 24 nähen. Wie Griselda sagt, dass ist auch eine gute Möglichkeit als Geschenkverpackung oder für liebe Botschaften. Eigentich könnte man sie auch auf den Stoff schreiben.
Jedenfalls ist das mal wieder ganz KaZe!

Judika hat gesagt…

Das Becherspiel kenne ich auch.

Schmuck, Geld, Haarspängchen und sonstiges könnte man darin verschenken, dieser Gedanke kam mir gleich am Anschauen und wie ich nun sehe nicht nur mir.

Danke für diese Anregung.
herzliche Grüße
Judika

KunstundKleider hat gesagt…

Coole Idee + sieht wirklich hübsch aus.

seelenruhig hat gesagt…

Bin total begeistert und habe mir die Anleitung ausgedruckt.Möchte ich gerne auch ausprobieren!

DANKE!!

herzliche Grüße von Ellen

Kerstin hat gesagt…

Wieder eine sehr schöne Spielerei, Ideen hat Du immer.
LG
Kerstin

Tally hat gesagt…

Eine Zeitlang war Origami eine große Leidenschaft von mir. Bei Gelegenheit werde ich meine Bücher durchstöbern, ob sich da noch eine Anregung finden lassen wird.
Faltarbeiten habe ich sehr oft im Unterricht eingesetzt. Ich werde dein verlinktes Tutorial testen und schauen, ob es für den Nähunterricht geeignet ist.
Danke fürs Zeigen.

Faltige Grüße klingt schräg ;-)
Tally

Just Beads hat gesagt…

Wow, superschön gemacht! Ich mag neben der Form besonders den Schriftstoff :-)

Liebe Grüsse,
Silke

BunTine hat gesagt…

Schöne Faltspiele mit Stoff in Origamiart...eine tolle Verpackung für kleine Geschenke;-)....ein schöner Blog schön das du bei mir vorbeigestolpert bist...so entdeckt man wieder Neues....
♥BunTine von Adventspostklasse 1

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...