Stoffspielerei Dreiecke

Dieses schöne Thema ist wieder so vielfältig, dass ich meine liebe Not hatte mich zu entscheiden.
Langfristig mus man natürlich einige Dinge angehen, was ich leider wegen anderer Projekten nicht konnte. Mit Paperpiecing hat man so schöne Möglichkeiten und das Kissen von Mond hat mir voriges Jahr sehr gut gefallen.
Ganz fasziniert war ich von diesen plastischen Möbelobjekten, die auch aus dreiecken Flächen bestehen und auch noch selbst Körper werden. Ihr werdet begeistert sein. Wie lange man wohl fummeln muß, um einen Sessel dieser Art zu nähen? Da reicht Paperpiecing  nicht, denn Sitzflächen werden extrem stark beansprucht.Und mein kleines Kissen, als Sitzauflage zeigte schon nach einiger Zeit geöffnete Nähte.

design  aqua-gallery, gefunden hier , Kollektion anana





roter samtartiger-Stoff bequeme Sitzmöbel-design aqua creations

Bei dem link weit nach unten scollen, da kommt man auf auf eine weiße Fläche, die nur aus verschiedenen Strukuren besteht - einfach toll!

Ich habe mich nun ganz schlicht an Ecken für ein Kissen versucht. Das Sofa soll ein frisches Gesucht bekommen und das klappt mit ein paar neuen Kissen sicher ganz wunderbar. So die Idee! Das Erste sollte Ton  in Ton bleiben - Mangelleinen, Rohseide,Leinen mit tonigem Faden und ein schönes Herrenhemd, was leiderder, wie so viele, eine viel zu harte Einlage hatte, so dass die Kragenecken durch waren.






Leider nur ein Anfag zum Zeigen, aber die Murmelbahn frißt zur Zeit eben das Gros. Hoffentlich trotzdem Anregung und sinnlicher Genuß beim ASchauen der links.

Wer heute noch dreieckig unterwegs ist, könt ihr bei frifris schauen, die ganz toll heute zum Thema sammelt.
Ganz lieben Dank!
Heute Abend komme ich erst zu einer großen Runde bei euch zum Stöbern und freue mich schon sehr.

Murmeln in Kunstobjekten

Hier läuft noch die etwas nervenaufreibende Endphase bei der Fertigstellung eines ganz  ungewöhnlichen Objektes.
Funktioniert es so wie gedacht, hält alles wie geplant?  - bei Kunstobjekten mit Funktion etwas knifflig.

 Die Idee zu dieser tollen Aktion kommt von einem Kunstverein in Baruth/ Glashütte. Hier unter Start könnt ihr mehr darüber hören und lesen. Es finden sich sogar auf dem Blog schon die ersten Objekte, verrückte Teile. Spannend und raffiniert!!!!!


 Drückt mir die Daumen, dass alles klappt mit der Idee 
Fäden und Wolle, Metall und Plastik zusammenzufügen
 für meine Murmelbahn.....aber gerade sind Teile gebrochen, also wieder erneuern...



Und wer Lust hat, sollte einen Familienausflug  in der nächster Zeit in das Museumsdorf  Baruth Glashütte , südlich von Berlin ,einplanen. Die kommenden Winterferien bieten schon mal eine gute Gelegenheit und ich bin mir sicher, es wird ein ganz besonderes Erlebnis, denn

MURMELN       MACHT      GLÜCKLICH! 

Ort. Galerie Packschuppen

vom Zaun zum Stempel

Am letzten Mustermittwoch war ich nicht mehr dazu gekommen aus der Zaunarchitektur einen Stempel zu machen und das war nun das Vorhaben für die heutige Wochenmitte.


So sieht mein Stempel aus. Für Silikonbuchstaben habe ich mal eine transparente Stempelhilfe geschenkt bekommen mit einem rechten Winkel, die wirklich sinnvoll ist. Meine Form war aber trotzdem nicht so richtig rapportsauber auffbringbar.



Dieses Blatt erinnert gleich an 20er jahre, was durch die Farben sicher befördert wird.

Spielerei, die nicht mehr Muster ist, aber man sieht, die Fische der Müllerin inspirieren.


Häuser lieben wir so, weil sie uns schützen und wärmen, wie unsere Kleidung, deshalb gibt es noch eine Reihe Wollhäuser .Ich winke mal zu mano.

Noch mehr Musterwütige findet ihr hier

Gelantinedruck (1)

Mit Begeisterung habe ich die Gelantinedruckaktion im Dezember von Michaela und Tabeas beobachtet. Zu der Zeit war aber einfach keine Möglichkeit mitzumischen. Zu meiner großen Freude bekam ich zu Weihnachten eine Gelliplatte geschenkt und habe mich in drei Aktionen herangetastet. Es macht großen Spaß, ist eine ganz schöne Materialschlacht und mir gefällt, dass man wie beim Materialdruck Alltagsdinge benutzen kann.

Allerdings muß man komplett umdenken , was diesen Druckporozess angeht. Es hat eine Weile gedauert, bis ich Vorstellungen und ideen im Kopf nahe kam.



 Da ich als KaZe schon jahrelang Neujahrswünsche mit Katze verschicke, war das Motiv schnell klar. Andere denken schon an den Frühling, aber hier darf bis Ende Januar noch gewünscht werden, so!

Selbst Goldreste ließen sich gut verabeiten und werden sicher zum Jahresende in Aktion kommen können.
Ich habe Arcyl benutzt, denke aber diese Technik läßt viele Materialien zu und werde noch mit Lino- und Texilfarbe experimentieren.

Mustermittwoch Zäune

Da ich Zäune aus Steinen weitestgehend zur Architektur zähle , welches das Januarthema bei der Müllerin ist, gibt es heute ein Zaunsammelsurium aus Industriesteinen, die aber auch schöne Raster ermöglichen.





Gesehen in Spanien im letzten Herbst.


Hier als kleinen Rapport.

Eigentlich wollte ich aus einem Segment einen Stempel machen und damit noch mehr auf Papier probieren, aber da reicht gerade die Zeit nicht. Das hebe ich mir jetzt für nächsten Mittwoch auf.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...